Blog

Aussteller

Sponsor

Media Partner

Blogpartner

Veranstaltet von:

wuv_lgo
risingmedia_lgo 121watt_lgo

5 Fragen zu Social Media an Thomas Hutter

Thomas Hutter 5 Fragen  zu Google+, Facebook und der weiteren Entwicklung von Social Media. Thomas Hutter (35) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland und Österreich in Facebook Marketing und Social Media.Alles zu Thomas Hutter gibt es auch noch auf unserer Referentenseite

Was sind die im Augenblick interessantesten Plattformen abseits von Facebook & Co.?

;-) was gehört zu Facebook & Co? Ich tummle mich gerne auf LinkedIn und Twitter, für grosse Erkundungstouren in andere Netzwerke fehlt mir aktuell schlicht und einfach die Zeit.

Wirb oder stirb, so titelt spiegel.de in einem aktuellen Artikel. Welche neue Werbeformate dürfen wir noch auf Facebook erwarten? Für wenn ist das Thema mobile Werbung interessant? Werden die Nutzer bald die Nase voll von Werbung haben?

Facebook wird mit Sicherheit weitere intelligente Werbeformate für Mobile-Geräte bringen, die eben nicht unbedingt in erster Linie als Werbung wahrgenommen werden, sondern mit Interaktionen auf der Plattform zusammenhängen. Einige Nutzer werden sich daran stören, allerdings darf dabei nie vergessen werden, dass Facebook kostenlos zur Verfügung gestellt wird – wir bezahlen mit unseren Daten für Werbung.

Wie beurteilen Sie Google+ – Aktivitätsfriedhof oder das neue BtB Social Network?

Bei Google+ bin ich mir nicht schlüssig. Ich bin auf Google+ unterwegs, weil ich da Menschen aus meinem Tätigkeitsgebiet finde, allerdings hält sich mein Aktionismus zurück, da ich mehr da sein muss, als da sein möchte. Und so geht es wahrscheinlich Einigen.

Social Media Marketing – Was sind die wichtigsten Elemente einer Social Media Strategie?

  • Nutzer im Fokus und Zentrum der Aktivitäten
  • Social Media als integrierter Bestandteil zur Zielerfüllung
  • Social Design (CCI Community / Conversation / Identitiy)

Shitstorm, Crowdsourcing, Content Marketing – was ist das meist überschätzte und unterschätzte Thema im Social Media Marketing?

Shitstorm ist für mich mittlerweile ein Unwort, sobald irgendwo ein paar negative Kommentare eingehen, spricht man von Shitstom. Meistens werden Dinge heisser gekocht als gegessen. Crowdsourcing wird meiner Meinung nach komplett unterschätzt – das Potential von Crowdsourcing ist extrem gross. Werden anschliessend bei der Vermarktung von über Crowdsourcing entwickelten Produkte die Teilnehmer wieder involviert, besteht ein extrem grosses WOM-Potential. (Word Of Mouth – Anmerkung der Red.). Content Marketing ist wichtig – war aber schon vor Social Media wichtig…

Vielen Dank für das kurze und präzise Interview. Thomas Hutter referiert auf den Social Media Economy Days zusammen mit Curt Simon Harlinghausen zum Thema EdgeRank: Taktiken für ein höheres User Engagement. Das ganze Programm ist hier zu finden.

 

 

Deine Meinung zu "5 Fragen zu Social Media an Thomas Hutter":

szmtag